Neuigkeiten

Montag, 27.10.2014
Das sind die Siegerkäse 2014!

Die Ergebnisse der großen VHM-Käseprüfung für handwerklich hergestellte Käse

Donnerstag, 07.08.2014
Wir möchten Sie einladen...

zur großen Publikumsprüfung für Verbraucher
auf dem Deutschen Käsemarkt in Nieheim am 6. und 7. September 2014

Weitere NeuigkeitenPfeil-r

 
 

VHM-Verbandskäseprüfung 2008

Handwerkliche Käsespezialitäten begeistern mit Qualität und Einfallsreichtum

Übersicht Käseprüfungen

Deutschlands beste handwerklich hergestellten Käse standen auf dem Deutschen Käsemarkt am 07. September 2008 im Rampenlicht. Mit Innovationsfreude und erstklassiger Qualität überzeugten sie die Fachjury der VHM-Verbandskäseprüfung sowie die Besucher des Deutschen Käsemarktes in Nieheim gleichermaßen.

Insgesamt 57 Käsereien folgten dem Aufruf des Veranstalters, dem 1992 gegründeten Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. (VHM), und schickten 136 Käse zur VHM-Verbandskäseprüfung, der größten Käseprüfung für handwerklich hergestellte Käse in Deutschland.

Zahlreiche in traditionell handwerklicher Weise hergestellten Käsespezialitäten präsentierten sich Anfang September auf den Prüftischen des Evangelischen Gemeindehauses in Nieheim in üppiger Vielfalt. Ob cremiger Ziegenfrischkäse mit delikater Feigenfüllung, edler Blauschimmelkäse oder Mozzarella aus Schaf- und Büffelmilch. Vertreten war alles, was das Herz eines Käseliebhabers höher schlagen lässt.

Nachwuchs begeistert mit Spitzenqualität

Zunächst bewerteten 25 amtliche Prüferinnen und Prüfer Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack der Käsespezialitäten und kamen zu einem äußerst positiven Fazit. 77% der Käse erreichten Spitzenniveau und wurden mit Zertifikaten belohnt.

Da vieles bei der Qualitätsbewertung Geschmackssache ist, sollten auch Konsumenten die Käse beurteilen. Besucher des 6. Deutschen Käsemarktes in Nieheim prüften die Käse am VHM-Stand. Fehlerbeurteilung und klassische Prüfkriterien waren bei dieser Beliebtheitsprüfung jedoch nicht gefragt. Die Konsumenten sollten schlicht sagen, ob ihnen der Käse gefällt. Ihr Votum war genauso deutlich wie das ihrer amtlichen Kollegen: 75% der Käse fanden die Zustimmung des Publikums und wurden mit einem Publikumspreis belohnt.

Sehr erfreulich war die rege Beteilung von Neueinsteigern ins Käsefach. 24 Käsereien beteiligten sich zum allerersten Mal an einer Käseprüfung, sehr viele gleich mit Erfolg. ¾ der geprüften Käse konnten die hohen Qualitätsanforderungen des Veranstalter erfüllen und wurden mit einem Qualitätszertifikat ausgezeichnet. Mit 27 goldenen, 21 silbernen und 12 bronzenen Qualitätspreisen sowie 21 goldenen Publikumspreisen wurde das bereits sehr gute Ergebnis der VHM-Verbandskäseprüfung von 2006 deutlich übertroffen.

Vielfalt als Markenzeichen

Hochwertige Käsespezialitäten entstehen durch jahrelange Entwicklungsarbeit. Mit dem zum dritten Mal ausgeschriebenen Innovationspreis unterstützt der Veranstalter den Mut von Hofkäsereien Neukreationen zu entwickeln.

“Neuartigkeit, Einfallsreichtum und Risikobereitschaft, das sind die Vorraussetzungen für den Erhalt des Innovationspreis,” so der Vorstandsvorsitzende des VHM, Tobias Schüller, bei der Preisverleihung im Festzelt in Nieheim. “Die hohe Zahl an Innovationspreisen und dass mit der Ziegenkäserei Karolinenhof erstmals eine Käserei zum zweiten Mal erfolgreich war, zeigt zweierlei: Käsevielfalt ist das Markenzeichen handwerklicher Produktion und der Eifer der Käsereien ist ungebrochen. Unserem Ziel, regionaltypische Spezialitäten zum Leben zu erwecken, kommen wir damit schrittweise näher.”

7 Käsereien erhielten Innovationspreis

Die Wahl der 25 Sachverständigen viel auf 7 sehr unterschiedliche Käsespezialitäten.

An die Herstellung von lang gereiften Schnitt- und Hartkäse aus Schaf- bzw. Büffelmilch wagen sich bisher nur wenige Käsereien. Ausgezeichnet wurden hier der “Schaf-Bergkäse” der Hofkäserei Maibachfarm sowie der “Schnittkäse aus Büffelmilch” des Landgutes Chursdorf.

Eindeutig auf dem Vormarsch ist die Herstellung von Käsen mit Edelschimmel. Gleich fünf Blauschimmel-Käse fanden den Weg nach Nieheim. Mit dem “Edlen von Dannwisch” wurde ein Weichkäse mit Blauschimmel aus der gleichnamigen Hofkäserei Dannwisch ausgezeichnet.

Auch das Aufgreifen alter Käsetraditionen wurde von den Prüfern honoriert. Ausgezeichnet wurde der “Schafschnittkäse mit Naturrinde” des Schafkäsereihofes Salden aus Thüringen. Durch die natürliche Reifung im hofeigenen Schiefergewölbe erhielt der Käse eine optisch sehr ansprechende, fein marmorierte, regenbogenfarben schillernde Naturrinde.

Dass Käse auch mit süßer und fruchtiger Note überzeugen können, bewiesen gleich drei Käsereien: die Ziegenkäserei Karolinenhof mit ihrer “Feigen Ziege”, die Hofkäserei Monte Ziego mit ihrer “Honig-Sesamrolle” und der “Sanddorn-Schnittkäse” der Käserei Hof Fleckenbühl.

Wer nun selber auf den Geschmack kommen möchte, findet im Internet unter www.kaesepruefung.de/preistraeger alle Preisträger der diesjährigen Verbandskäseprüfung.